Einstein und Kringelchen

 

"Hallo Calla,

Kringel und ich sind momentan schwer beschäftigt mit dem Zahnwechsel. Vor ein paar Tagen fand Frauchen Zähne in Kringelchens Pelz. Sie dachte schon, mein Schwesterherz sei ein medizinisches Wunder, weil der Zahn aus ihrem Halsfell wuchs. Dabei hab ich mir den doch nur beim Raufen in ihrem Fell ausgebissen. Der andere steckte in ihrer Pobacke.

Außerdem gab es bei uns im Nordgarten Biberalarm.

 

   

 

Wir haben Herrchen fleißig geholfen den Flieder und die Heckenrose auszulichten, die alte Bierbank sollte sowieso abgeschliffen werden.

Jeden Abend gibt es wilde Jagd durchs ganze Haus.

 

 

 

 

 

Am liebsten sind wir aber im Wohnzimmer und halten unsere Zweibeiner vom Lesen und Fernsehen ab.

Außerdem habe ich, Einstein, den alten Hundesessel erobert. da lässt es sich herrlich träumen. Und Kringelchen hat keinen Platz mehr darauf!!!

 

 

Liebe Grüße und ein Schmuserle vonEinstein und Kringelchen.

PS: Wir genießen noch immer unser Mittagsschläfchen gemeinsam im großen Körbchen."

 

 


 

Sternchen Abby

 

"... Es ist immer das gleiche, wenn unsere Tochter zum Duschen geht, ist Abby sofort in ihrem Bett.

Wenn unsere Tochter vom Duschen wieder kommt, freut sich Abby schon, und bedankt sich bei E. mit einem Küsschen, weil sie es sich in Elenas Bett gemütlich machen durfte. 

Ich wiederhole mich wirklich gerne: Abby hat auf uns gewartet, und wir auf Abby. Sie ist einfach nicht mehr von uns wegzudenken ..."

 

 

 


 

Enja - schlafende Welpen sind gaaanz brave Welpen!

 

 

 

   

 


 

Nachtrag zum "Großwelpen" Poldo

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Poldo

 

"... wie die Bilder zeigen, geht es unserem Star sehr gut, Hauptsache er hat immer die Aufmerksamkeit von jemandem auf sich. Er hat fast schon die 18 kg erreicht und bellt schon mit einer ganz schoen jungmaennlichen  Lautstaerke, wenn er sich bemerkbar machen will. Leider findet man wenige Spielkameraden seiner Groesse, sondern nur "kleine Zwerghunde", die sich von seiner Groesse abschrecken lassen - aber wir geben die Suche nicht auf ..."

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

 

 


 

Ida

 

"Bei uns ist es nach wie vor eine sehr, sehr tolle und schöne Situation. Ida wächst, bekommt Zähne und entwickelt sich zu einem sehr lieben vollwertigen Familienmitglied, das in seiner Rolle immer sicherer und besser wird, aber natürlich auch seine Eigenheiten einbringt.

Ida begleitet mich sehr viel und hat schon viel von meinem Tagesablauf verinnerlicht. Ins Büro gehen ist bereits ein eingespieltes Prozedere und sie akzeptiert die Ruhe- und Bewegungsphasen nun selbstverständlich. Ihr persönliches Büro-Projekt heißt: jedem Besucher möglichst schnell und gründlich beide Schuhbänder öffnen, falls er länger bleibt auch mehrmals. Da arbeiten wir noch dran – manchmal amüsieren wir uns aber auch nur über Idas Hartnäckigkeit und Geschicklichkeit.

Ida war nun auch schon mit meiner Frau in der Schule und hat ihre Klasse besucht – sie ist ja mit dem Zahnwechsel schulreif geworden. Da hat sie das Programm schon eher aufgemischt, aber die Kinder betteln schon für weitere Besuche. Ida liebt Kinder sehr und die Herausforderung besteht noch in der Durchsetzung von Ruhephasen…

Im Weiteren liebt Ida immer noch Kaffee. Ihre Hartnäckigkeit wurde auch schon belohnt und sie konnte eine halbvolle Tasse umschmeißen und schnell auflecken oder leere Espresso-Tassen ausputzen (ohne Zucker…).

Mit anderen Hunden ist sie ohne Furcht und Tadel. Die Größe spielt keine Rolle, Hauptsache er rennt und spielt. Das Abrufen von fremden Hunden klappt noch schlecht, auch da arbeiten wir dran. Ansonsten entwickelt sich der Appell sehr schö

Also summa summarum ist alles in bester Ordnung und wir sind mit Klein Ida sehr glücklich ..."

 

 


 

Abby

 

 

 

"Wir waren vorhin wie jeden Sonntag in der Welpenschule, Abby ist einfach der Brüller. Begeisterung von allen Seiten. Wir haben uns selbstverständlich schon für die Junghundausbildung angemeldet, da Abby mit vollem Eifer bei der Sache ist. 

Anbei Bilder von Abby auf einer Streuobstwiese beim Eisapfel essen ( man bekommt ja leider zu Hause nichts zu essen!)."

 


 

Eccolo!

 

"Eccolo hier !

Liebe Günztaler Airedale - (E) Geschwister,

Nun habe ich meine Welpenstiefelchen gegen die größeren Junghundestiefel ausgetauscht. Mein Pelz ist momentan etwas strubbelig und mein Gebiss etwas wackelig. Den Pelz werden wir nächste Woche bei der Hundecoiffeuse etwas aufhübschen und das mit dem Wackelgebiss wird die Natur gerade biegen!
Sonst ist alles ok.

 

         

 

Und wenn in nicht auf den ausgedehnten Spaziergängen, in der Hundeschule, oder am üben, welches die Zweibeiner Gehorsam nennen, bin, mache ich mir mit großem Vergnügen meine hundephilosophischen Gedanken und das erst noch auf dem Gästebett, was eigentlich verboten wäre.

Liebe Grüße

Euer Eccolo!"

 


 

Elly

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Nachtrag zu Poldo

 

Poldo liebt es, am Strand und im Garten zu rennen. Er ist ein Allesfresser und macht leider auch vor Unverdaulichem nicht Halt. Er möchte gern gekrault werden und legt sich dazu auf den Rücken - und Herrchen ist dann auch oft mit ihm am Boden. Poldos Menschen sind sehr froh mit ihrem Buben.

 


 

Nachtrag zu Abby

 

"... Gina macht den Eindruck als ist sie mit Abby sehr zufrieden. Aber wie es nun mal eben so ist mit 11 Jahren, man möchte auch hin und wieder seine Ruhe von so einem Spielteufel haben. Dann zieht Gina sich in mein Arbeitszimmer zurück und legt ein kleines Schläfchen ein, um danach wieder dem Spieltrieb von Abby stand zu halten. Beim spazieren gehen halten die beiden zusammen wie zwei Pobacken, einfach toll. Seit Abby im Hause ist lebt Gina wieder richtig auf. Abby hat Gina wirklich gut getan."

 

 

 


 

Abby

 

Leider sind meine 5 Wochen Elternzeit (-Urlaub-) vorbei. Nun muß meine Frau mit Gina ( unsere Schnauzerhündin) unser Sternchen alleine unterhalten, bis ich wieder aus dem Büro komme. Aber das ist kein Problem, da Abby zu Hause sehr ausgeglichen ist und relativ wenig Blödsinn macht.

Nun muß ich Ihnen auch folgendes noch mitteilen, am Anfang als wir Abby bekamen, waren wir mit ihr ganz glücklich, jetzt leider nicht mehr, nun sind wir mit dem kleinen Sternchen super super glücklich. Sie entwickelt sich immer besser, wir konnten es uns fast nicht vorstellen, daß das so möglch ist. Für uns ist sie ein wirkliches Sternchen.

Noch ein paar Daten : 11.01.2015 - Gewicht 16,9 kg, Größe 51 cm, Gebiss Top, Augen ein Traum

 

 

 

 

 


 

Goran

 

"... und Goran ist immer sehr beschäftigt. Er ist sehr schön und wiegt fast 17 kg. Wir machen eine Menge zusammen und er ist dabei immer sehr aktiv. Er liebt es zu rennen. Goran ist ein lustiges Kerlchen! Wir wollten ein Weihnachtsfoto machen, aber das war, wie zu sehen ist, eine schwierige Aufgabe ..."

 

  mission impossible

 

 

 

 

 


 

Poldo

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Rubi

 

 

 

 


 

Einstein und Kringelchen

 

Kringelchen hat auffällige Essmanieren:

 

 

"... damit mir Einstein nichts wegfressen kann - es muß halt schnell, schnell, schnell gehen!"

 


 

Ida

 

"Klein Ida war heute zum ersten Mal richtig mit im Büro. Am Sonntag haben wir die leere Firma schon einmal rekognosziert und heute den Tag mit Vollbetrieb absolviert. Es klappte sehr, sehr gut. Ida hatte so viel Neues zu beobachten und zu untersuchen. Da war z. Bspl. immer schon direkt gegenüber ein Airedale Terrier im Lift, wenn die Tür automatisch sich öffnete, oder an der Pinkelwiese hinterm Gebäude fuhren ständig Züge vorbei. Oder dauernd kamen Mitarbeiter, die Ida begrüßen wollten usw. Alles sehr spannend, so dass Ida den halben Tag das Pinkeln vergessen hat. Das machte auch müde (s. Bild).

Am Abend haben wir zu Hause zur Abwechslung noch eine wilde Plüschtier-Rallye durchs Haus gemacht. Sie liebt das sehr.

Wir sind weiterhin sehr begeistert von Ida und lieben sie sehr."

 

 


 

Einstein und Kringelchen

 

"Hallo liebe Calla,

heute sind wir um 6 Uhr früh aufgestanden und haben den Garten so vorgefunden: -12°! Brrrrrrh!

 

 

 

Da sind wir nur ganz schnell zum Pieseln in die Kälte. Aber nach dem Frühstück spielten wir dann ausgiebig fangen.

 

 

 

"Schau mal, Kringel, da oben schwebt köstliches Vogelfutter". (Ich muss doch mein Schwesterchen sinnvoll beschäftigen). Kringelchen packte sofort das Jagdfieber und die Futtergier. Sie versuchte über die Bank und die Lehne zum Ast zu gelangen. Dann saß sie sogar im Blumentopf und hypnotisierte das Futter, damit es genau in ihr Maul fiele. Aber sie hatte Pech!

 

 

 

 

Erst als ihr Hinterteil fast festgefroren war, hat sie sich zum Weitertoben überreden lassen. Anschließen haben wir uns (nach der lästigen Handtuchrubbelei von Frauli) auf der warmen Decke entspannt.

 

 

 

Aber nicht lange, denn dann kam Herrchen zum Kuscheln. Schöööön!

 

   

 

Das haben wir genossen!

Und nachmittags versuchte sich Kringel als Suchhund und erschnupperte doch glatt wo ich das Geweihstück vergraben hatte. So eine Frechheit!

 

   

 

Ich hab es ihr aber gleich wieder gemopst! Und sie schaute mir und meiner Beute beleidigt nach.

 

 

Aber wie ich meine Monsterschwester kenne, heckt sie schon bald was gegen mich aus. Ständig muss man vor ihr auf der Hut sein. Das ist ganz schön anstrengend!

Viele liebe Grüße aus unserem verschneiten Garten und ein dickes Schmuserle

von Einstein und Kringelchen."

 


 

Poldo

 

Nach 10 Std. Fahrt: "... uns geht es gut, haben uns erholt, sind spazierengegangen am Strand, haben bereits das Stiegensteigen gelernt (schon etwas zaghaft aber immerhin), hingegen an der Leine gehen gar kein Problem ...

3. Tag: "... es geht dem Kleinen offensichtlich gut, nachdem er und wir uns ausgiebig ausgerastet haben, heute hat er den Garten in allen Ecken inspiziert und stolziert mit erhobener Rute herum, heute hat der Nachbar Tierarzt kurz vorbeigeschaut und gesagt, er ist wohlauf nach der langen Reise, und dass Poldo ein sehr schoener Hund ist ..."